Bronislaw Huberman Zu Ehren

Veröffentlicht auf von Dirk Nabering

>Bronislaw-Huberman-Forum<  |  Vier Gründungsveranstaltungen

Freitag 20.Oktober 2017 um 19 Uhr  |  Kunstraum Alexander Bürkle
Robert-Bunsen-Straße 5  |  79108 Freiburg  |  Eintritt  frei

>Orchestra of Exiles<  -  Aufführung des Dokumentarfilms

Der Film berichtet über das Lebenswerk des Bronislaw Huberman.
Huberman (1882-1947) gilt als einer der wesentlichsten Geiger aller Zeiten. Bis zum Sommer 1933 lebte der in Polen geborene Musiker in Berlin. Von dort zog er nach Wien, bis die politischen Ereignisse erneut sein Auswandern erzwangen, und fand Aufnahme in den Vereinigten Staaten. Zahlreiche seiner Aufnamen geniessen bis heute Vorbildcharakter dank ihrer imponierenden Gestaltungskraft.
Der große Humanist Bronislaw Huberman war ein Vorkämpfer eines jüdischen Staates in Palästina. Er begründete 1935 das >Palestine Symphony Orchestra<, aus dem sich 1948 das >Israel Philharmonic<  bildete. Mit der Gründung des Orchesters verschaffte Huberman nahezu einhundert jüdischen Musikern aus Europa Hoffnung und Arbeit und bewahrte somit die wohl meisten von ihnen  -und deren Familien-  vor dem wahrscheinlichen Tod durch die Nazis. Als Dirigent für das erste Auftreten des Orchesters (am 26.Dzember 1936) hatte Huberman Arturo Toscanini gewonnen.

Der Dokumentarfilm >Orchestra of Exiles<  berichtet von der Gründung des Orchesters und zeichnet gleichzeitig ein vortreffliches Bild von Huberman als Künstler und als Persönlichkeit. Itzhak Perlman, Ivry Gitlis und Zubin Mehta kommen in dem Film zu Wort.

Weiteres über Bronislaw Huberman und über das >Bronislaw-Huberman-Forum<, sowie seine Gründung und seine Gründer, finden Sie auf der Seite  www.BronislawHubermanForum.com  

Im Anschluß an die Aufführung des Films wird um 20:30 Uhr ein Memorial für den verstorbenen Pianisten Aloys Kontarsky stattfinden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem folgenden Artikel.

Samstag 21.Oktober 2017 | 19 Uhr |  Breisach, Spitalkirche
Eintritt frei | Spenden
In Zusammenarbeit mit dem
>Förderverein Ehemaliges Jüdisches Gemeindehaus Breisach<

Latica Honda-Rosenberg  Violine  |  Hansjacob Staemmler  Klavier
Bruch  Kol Nidrei (Fassung J. Gingold für Violine und Klavier)
Bach  Sonate g-moll BWV 1001 und Partita d-moll BWV 1004 für Violine solo

>Kol Nidrei< und Bachs d-moll Partita waren Herzstücke im Repertoire Bronislaw Hubermans

Am Vorabend der 77. Jährung der Deportation der Breisacher, der badischen und der saarpfälzischen Juden ins Lager Gurs (Südfrankreich) wird an die Deportierten erinnert.

Zwei weitere Gründungsveranstaltungen finden in BERLIN am 27. und 28.Januar 2018 statt.
Einzelheiten finden Sie hier bzw. auf der Seite www.BronislawHubermanForum.com  ab Ende Oktober